Gedanken zur eigenen ArbeitWolfgang Klee

In den ersten Jahren meiner künstlerischen Tätigkeit beschäftigte mich die Gestaltung von Formen und Farben im Glas;
es entstanden Glascollagen und Bleiverglasungen, oftmals in Verbindung mit Siebdruck.

Heute konzentriert sich meine Arbeit auf die plastische Darstellung von Glas. Neben Gefäßen aus mundgeblasenem Echt-Antikglas, die ich aus der flachen Tafel forme, und Objekten aus Floatglas in Verbindung mit Edelstahl, hat die Arbeit mit optischem Glas einen hohen Reiz für mich. Die Reinheit und Brillanz dieses Glases suche ich durch Schleifen und Polieren bis zu höchster Reinheit und Transparenz zu vervollkommnen.

Einen besonderen Stellenwert nimmt die Anwendung der "Fusingtechnik" ein, das gesteuerte Verschmelzen von verschiedenen Sorten und Farben von Glas. Wichtig beim Fusing ist, dass die zu verwendenden Gläser den gleichen Ausdehnungskoeffizient haben. In einem Ofenvorgang von etwa 60 Stunden werden in Muster geschnittene, gebohrte und geschliffene Teile geometrischer Grundstruktur miteinander verschmolzen. Das Ergebnis ist immer eine flache, dicke Scheibe.

In einem zweiten Verfahren, dem sog. "Slumping", wird nun diese Scheibe in einem weiteren Ofenvorgang von wiederum 60 Stunden über einer Form abgesenkt und so zu einem Hohlkörper geformt.